Leticia Ferreira Schmidt

Leticia Ferreira Schmidt

App Content Creation & Marketing bei ondojo

Future Skills: Was in Zukunft wichtig sein wird

Die Zukunft verändert sich. Bezieh heute Position zu dir selbst mit den Fähigkeiten der Zukunft, denn auch du veränderst dich. Du bist deine Zukunft.

Die Zukunft vorhersehen ist was für Wahrsager*innen. Wie wäre es, wenn du deine Zukunft trotzdem in die Hand nehmen kannst. Das geht. Future Skills fordern Antworten auf viele Fragen. Eine davon ist: „Was kann ich an mir verändern?“

Was sind Future Skills?

Kennst du Ulf-Daniel Ehler? Nein? Nicht schlimm, jetzt kennst du ihn. Er hat Future Skills als Kompetenzen definiert. Sie sollen es dem Menschen ermöglichen, komplexe Probleme selbstorganisiert zu lösen und (erfolgreich) zu handeln. Future Skills beruhen auf kognitiven, motivierenden und sozialen Ressourcen. Das heißt, sie betreffen dich, dein Denken, deine Einstellung und Haltung gegenüber dir und in Bezug auf andere. Sie sind wertorientiert und können in einem Lernprozess erworben werden. Sie nennen sich auch die „Stärken des Wandels“.

Was ist mit Wandel gemeint?

Wir leben in einer beweglichen Welt. Alles entwickelt sich weiter und die Evolution wird stetig vorangetrieben. Die Welt ist flüchtig. Werte verändern sich. Wie ist hierbei dein Trend zur Arbeits- und Lebensführung? Ja, es ist für jeden Einzelnen eine Challenge sich bewusst zu positionieren. Dennoch tust du das jeden Tag, unabhängig von dem, was du tust. Ob du willst oder nicht. In jedem Handeln und Denken nimmst du eine bestimmte Position ein. Doch es ist kein bloßes Treiben lassen, du bist ein lebhafter Teil des Wandels! Du wandelst dich mit der Zeit, weswegen es umso wichtiger ist dir deiner Position bewusst zu sein. Um sie aktiv zu verändern, benötigst du Kraft, um aus deiner Komfortzone hinauszugelangen. Frag dich willentlich: „Wo möchte ich morgen sein?“, und dann sei diese Position. Wie kommst du am besten dorthin?

Es gibt key skills (Schlüsselqualifikationen), soft skills (soziale Kompetenzen) oder professional skills (berufliche Fähigkeiten). Das sind ein paar der Qualifikationen, die deinen späteren Erfolg ausmachen. An diesem Punkt: Hast du überhaupt schon mal etwas von Future Skills gehört?

Wofür brauche ich Future Skills?

Wir kommen jetzt mit der Arbeitsmarkt-Geschichte. Im Großen und Ganzen geht es immer darum, ob Mitarbeiter*innen die richtigen fachlichen und persönlichen Fähigkeiten besitzen. Dabei legen sich viele Unternehmen ein Konzept bereit, und tätigen die Auswahl ihrer gewünschten Mitarbeiter*innen nur aufgrund bestimmter Fähigkeiten, die diese besitzen sollen. Das erleichtert die Einstellung von Personal. Unternehmen fragen sich hierbei: Wie können sie sich auf eine Welt vorbereiten, in der es nicht möglich ist aus einer Analyse der Vergangenheit zu leben? Denn die beste Lösung von gestern, könnte heute nur noch die zweitbeste sein. Wie lebt man also im Heute? Wie kann man in seiner Handlungsfähigkeit frei sein in einer sich ständig verändernden Welt? Wie kann man frei sein von radikalen Entwicklungen? Vorausschauendes und reflektiertes Denken und Handeln: Das ist das Ziel und Konzept von Future Skills und geht somit sogar über den Arbeitsmarkt hinaus. Sie nehmen nicht nur Bezug auf politische, gesellschaftliche und globale Herausforderungen, sondern beeinflussen auch dein Leben.

Welche Fähigkeiten werden in Zukunft wichtig sein?

  • Reflexion: Sie muss aktiv sein und ein fester Bestandteil des Alltags werden wie das Zähneputzen. Frage dich abends vor dem Ins-Bett-gehen: Wo stehe ich? Was war heute markant? Worauf möchte ich achten und was übernehmen? Was macht mich stolz? Womit bin ich zufrieden?
  • Selbstwirksamkeit: Die Fähigkeit nicht stehen zu bleiben, sondern aufzubrechen und Veränderungen zu transformieren. Frage dich: Was traue ich mir zu?
  • Lernen können: Wir lernen am besten im Leben mit uns selbst. Sammle deine Erkenntnisse für ähnliche Situationen und bleibe in Bewegung. Wende deine Erkenntnisse an. Um am Ball zu bleiben, frage dich: Wo will ich hin?
  • Selbstbestimmtheit: Dein Leben ist dein Spielfeld. Du musst nichts, du kannst alles. Höre auf intuitive Signale in dir und gönn dir auch mal eine Pause. Denke daran, dass du jederzeit alle Szenarien verlassen könntest, und frage dich dann: Was mache ich mit dem leeren Raum?
  • Selbstdisziplin: Du weißt es, du kannst es, du willst es! Was das bedeuten soll? Lies weiter.

Wie gehe ich mit Veränderung um?

Sei offen für Veränderung. Veränderung ist das, was uns besser macht. Im Arbeitsleben bedeutet das, Begeisterung für innovative Produkte und Dienstleistungen zu zeigen. Im Leben heißt das, Veränderungen annehmen, mit dem Wissen darum, dass sie uns nur zu einem anderen und sicherlich besseren Menschen machen – egal, wie schwer oder lebensverändernd diese auch sein sollte. Menschen sagen, sie wollen nichts mehr mit uns zu tun haben. Sie gehen. Sie sterben. Es klopft unverhofft jemand Neues an die Tür unseres Lebens. Man wird unerwartet schwanger. Man bekommt plötzlich eine hohe Rechnung zum Bezahlen. Man wird schlagartig krank oder was auch immer. Dann zählt es, dass wir nicht Probleme suchen, sondern Lösungen finden. Wir müssen die Augen öffnen. Es zählt, dass wir Einfühlungsvermögen zeigen. Gerade gegenüber uns selbst anhand Selbstreflexion und Kritikfähigkeit. Wir müssen uns selbst motivieren können, tatkräftig sein, und unseren Fokus nicht nur auf ein Hauptmerkmal setzen, sondern interdisziplinär arbeiten und die Situation aus mehreren Blickwinkeln betrachten. Dabei ist es auch von Vorteil, wenn wir offen sind und mit unseren Mitmenschen gut kommunizieren können. Es schadet nicht dafür digitale Kompetenzen in einer Welt zu besitzen, die immer mehr online stattfindet.  Wir müssen positive Risikobereitschaft zeigen und gleichzeitig strategisch Denken. Wir müssen etwas tun und für jegliche Konsequenzen einstehen. Geradestehen! Kopf über ins Geschehen! All das wirkt sich auf unsere innere Einstellung und unser späteres Handeln in dieser Situation aus. So können wir in die Zukunft sehen und sie mit unserer eigenen Initiative und Kreativität gestalten. Wir haben zwar keinen Einfluss auf äußere Ereignisse, und wir können dennoch an unserem Mind-Set arbeiten, um darin die Stärke zu finden, die wir in herausfordernden Zeiten benötigen. Das alles unterliegt deiner Resilienz. Was das ist? Ganz einfach: Deine Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigung zu überstehen. By the way, das machen Future Skills aus.

Was bringen mir Future Skills?

Alles! Mit Future Skills hast du eine bessere Möglichkeit einen neuen Job zu erlangen, dich in deinem jetzigen zu entfalten und die Chance deine Einstellung zu verändern. Sie verhelfen dir zu Selbstwirksamkeit und Selbstbestimmtheit. Begib dich auf den Weg sie spüren zu lernen. Du kannst so deine Lern-, Reflexion und Entscheidungskompetenz ausbauen. Übrigens sind vor allem das Bestandteile, die die Sessions von ondojo vertiefen. Wir wissen, wie bereichernd der Weg zu sich selbst ist und, weil wir erkennen, wie wichtig Future Skills sind, unterstützen wir dich in unserer App darin, deine Future-Skills kennenzulernen. Nimm Future-Skills als Teil deiner Persönlichkeit wahr und…

Stelle dir folgende Fragen:

  • Wo stehen meine Talente? Was macht mich besonders? Mit welchen drei Worten würde ich mich selbst beschreiben?
  • Was war mein größter Fehler und was habe ich daraus gelernt? Was können andere bzw. Kollegen von mir lernen? Was ist mein Mehrwert für andere bzw. ein Unternehmen?
  • Wie gehe ich mit schwierigen Menschen bzw. Kollegen um? Was erwarte ich von anderen bzw. meinem Unternehmen?
  • Tue ich, was ich sage? Welche Intention steckt hinter meinem Reden und Handeln? Was sind die besten Kriterien für meine Entscheidung? Welche Gründe unterliegen meinen Entscheidungen?
  • Kann ich etwas ändern?

Warum Future Skills?

Erstens reicht Wissen allein nicht aus, um Herausforderungen und Probleme zu lösen. Wissen allein hat keine Antriebskraft. Es bleibt eine Theorie oder ein Erfahrungswert ohne Veränderung. Zweitens genügt selbst dein Können, sprich irgendwelche Qualifikationen oder Methoden, nicht. Zu wissen, wie und, dass du etwas tun kannst, treibt dich noch lange nicht an. Weswegen wir daraus folgern, dass einzig und allein dein Wille, deine Eigenmotivation und innere Einstellung für ein erfolgreiches Ergebnis in jeglichen Lebensumständen sorgen. Du weißt es, du kannst es, und du musst es vor allem wollen.

Du stellst dir die Frage: „Wie bilde ich meine Future Skills aus?“

Das ist wie, wenn ein kleines Kind lernt zu lesen oder sich allein und selbstständig die Schuhe zu binden. Durch Tun und Wiederholen. Wir teasen an dieser Stelle an: ondojo hilft dir beim Umdenken in einem spielerischen Format. Hast du dich heute schon gefragt: „Was kann ich für mich tun?“ Vielleicht ja das.

Weil sich hier gleich unsere Wege trennen und du wieder in den Untiefen der (Internet)Welt versinken wirst als kleiner Reminder eine…

Zusammenfassung:

Überprüfe deine Entscheidungen, Handlungen und dein Denken durch Reflexion. Mach Reflexion zur Routine. Entwickle ein Bewusstsein für dich und sorge für mehr Achtsamkeit gegenüber dir selbst. Trage gewollte Veränderungen aus. Future Skills treiben deine Selbstverwirklichung voran. Die erste Frage heute lautete: „Was kann ich an mir verändern?“ Nimm deine Zukunft in die Hand und antworte dir.

Beitrag teilen

Wähle deinen Store: